* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   2.11.15 08:28
    bitte entfernen sie el c






Über

Hallo liebe Besucher meines Blogs. Mein Name ist Hannelore, ich möchte Euch gerne auf meine Reise mitnehmen die in einem Buch endete. Nun nehme ich Euch mit, auf die Herausforderung Shenyang. Wer intresse an meinen Buch hat kann mich gerne anschreiben.

Alter: 49
 



Werbung



Blog

Busfahren

Busfahren war immer ein Abenteuer, dass ich sehr liebte weil man viel von der Gegend mitbekommt und wo es interessant Aussieht steigt man einfach aus.

So führte mich nun meine erste Busfahrt nach Vanke, es war alles so vertraut man steigt vorne in den Bus ein. Wirft seinen 1 Yuan in den Kasten oder zahlt mit der Bus Karte.  Wenn man Glück hat bekommt man einen Sitzplatz ansonsten sollte man nach hinten durchgehen um vorne zum Einsteigen Platz zu machen. Wenn man das Pech hat und stehen muss so sollte man sich einen guten Stand und halt suchen, denn der Busfahrer fährt nicht gerade Vorsichtig und die Straßen Unebenheiten geben den Rest dazu um gut durch geschüttelt zu werden. Wenn man aussteigen will sollte man sich rechtzeitig den Weg zur   hinteren Türe sichern, ansonsten kann es passieren das man bei einen überfüllten Bus nicht rechtzeitig aussteigen kann. Doch auch das ist kein Problem einfach lautstark auf sich aufmerksam machen, dann kommt man auch raus.

Wer jetzt wieder meint das ist nur in China so schlimm und in Deutschland passiert sowas nicht der irrt sich ganz gewaltig. In München steigt man ja an allen Türen zu und wenn man an bestimmten Zeiten fährt kommt man oft gar nicht in den Bus weil die Schulkinder und Erwachsenen gerne gleich bei der Türe stehen bleiben. Fahrt mal mit den Bus in München die Menzinger Straße die ist sehr uneben und wenn man nicht rechtzeitig auf den Stopp Knopf drückt hat man Pech wenn niemand einsteigen will dann hält der Bus auch nicht. Da kannst du dich bemerkbar machen wie du willst du kommst nicht raus er hält nicht sobald er nur ein wenig am Haltstand vorbei ist.

In ´Shenyang bin ich noch Mensch und es wird Rücksicht genommen deshalb fahre ich in Shenyang gerne und viel Bus.

    

23.5.17 14:17


Werbung


Urlaub in Shenyang

Nach langer zeit melde ich mich nun wieder, als erstes möchte ich nochmal auf mein Buch/Ratgeber hinweisen. Das ist das erste Buch über Shenyang auf deutscher Sprache.

Herausforderung Shenyang

Mittlerweile kann man es auch über Amazon.de bestellen. ISBN 978-3-00-054198-8

Nun bin ich seit 2,5 Tage wieder in Shenyang ich bin zwar ohne meinen Mann hier, doch alleine bin ich nicht denn unsere Chinesischen Freunde laden mich täglich ein und schauen das es mir an nichts fehlt. Und das nach fast 2 Jahren.

In Shenyang hat sich einiges verändert über manches bin ich erstaunt. Manches wundert mich nicht.

Erstaunt bin ich das gleich drei Cafés geschlossen haben, Werstling das war nähe des Stoffmarktes und ich ging regelmäßig rein, auf das habe ich mich eigentlich schon gefreut. das nächste ist Mr. Bean dort war ich nie drin und das dritte war das Charlie Brown ich fand die hatten super Café.

Natürlich gibt es auch erfreuliches der Carrefour (wenhua) ist noch der selbe das Import Sortiment hat sich erweitert und es ist aus dem Carrefour eine Schopping Mall entstanden mit mehreren Stockwerken. Also bekommt man vieles unter einem Dach.

Mich hat es erstaunt das es dort auch die ersten Milka Produkte gibt zwar sehr teuer.

Wie man auch immer in München hört die Chinesen kaufen das ganze Aptamil  hat es mich gewundert das Carrefour es verkauft allerdings wieder mal sehr teuer. Doch beim Essen mit einer Jungen Chinesischen Mutter erfuhr ich warum sie lieber das aus Deutschland wollen. Sie glauben nicht das es Original ist und vertrauen nicht auf das chinesische Milchpulver und es ist ihnen zu teuer. Also wird jeder der die Möglichkeit hat weiter das Milchpulver aus Deutschland kommen lassen.

Eure Hannelore 

20.5.17 16:23


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung